Diakonie

Unsere diakonische Arbeit unterstützt Menschen in leiblicher Not, seelischer Bedrängnis und in sozial ungerechten Verhältnissen ungeachtet des Geschlechts, der Abstammung, der Herkunft, der Religion oder der Zugehörigkeit zu Minderheiten.

Jesus Christus spricht:
"Ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mir zu essen gegeben.
Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mir zu trinken gegeben.
Ich bin ein Fremder gewesen, und ihr habt mich aufgenommen.
Ich bin nackt gewesen, und ihr habt mich gekleidet.
Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht.
Ich bin im Gefängnis gewesen, und ihr seid zu mir gekommen...
... Was ihr einem von diesen meinen geringsten Geschwistern getan habt,
das habt ihr mir getan." (Matthäus 25, 31-46)

Übersicht über die diakonische Arbeit und Projekte in unserer Kirchengemeinde


Bastelkreis spendet regelmäßig Basarerlöse (von Oster- und Adventsbasar) an diakonische bzw. soziale Einrichtungen.

Diakoniesammlung (Haus-Sammlung im Herbst) wird von Konfirmanden durchgeführt. 20% der Spenden können von der Kirchengemeinde für eigene Projekte bzw. die Unterstützung Notleidender und die Gutscheine für Obdachlose beim Bäcker verwendet werden.

Organisation von Fahrdiensten für gebrechliche oder behinderte Menschen.

Geldzuwendungen bzw. Lebensmittel-Gutscheine (für einmalige Stärkung in Bäckerei Stecks) für Durchreisende, Wohnsitzlose oder Menschen in sozialer Notlage. Gutscheine gibt es im Gemeindebüro.

Guttempler Gemeinschaft "Die Quelle" - Diese Selbsthilfegruppe für Suchtkranke u. deren Angehörige ist Gast im Gemeindehaus und trifft sich an jedem Montagabend.

Durch ausgebildete Fachkräfte organisiert ist diakonische Arbeit in unserer Kindertagsstätte "Regenbogenland" und im Eltern-Kind-Treff "Spatzennest", wo Kinder im Vorschulalter religiöse und soziale Erziehung genießen. Im Kindergarten gibt es drei "Integrations-Plätze" für Kinder, die einer besonderen Förderung und Integration bedürfen.

Unterstützung des Gustav-Adolf-Diaspora-Werks durch die jährliche "Konfirmanden-Gabe".

"Nachmittag der Begegnung" - Feier am 2. Advent für die ältere Generation ab 65 Jahren. Einladung erfolgt durch den Kirchenvorstand.

Ökumenischer Besuchsdienst: Gemeindemitglieder beider Kirchen betreuen einsame, kranke und gebrechliche Menschen.

Ökumenische Kleiderkammer (Grabenstr. 19; Mittwoch 9-13 Uhr; Freitag 14-17 Uhr). Kostenlose Kleidergutscheine gibt es vor Ort.

Ökumenische Fundgrube "Kaufen und Helfen" in der Erzbergerstr. 3. Hier werden Sachspenden aller Art aus Haushaltsauflösungen gegen eine Spende angeboten. Die regelmäßigen Öffnungszeiten sind: Montag 16 bis 18 Uhr; Mittwoch 10 bis 12.30 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr, Freitag 11 bis 13 Uhr und am 1. Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr.

Diakonie Gebrauchtwarenmarkt (Sozialkaufhaus) "Tisch und Teller", Liebigstr. 6, Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 10 - 18 Uhr sowie am ersten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr, Tel.: 06145-545220. Hier finden Sie gebrauchte Möbel und Hausrat in perfekter Qualität zu günstigen Preisen. Schauen Sie einfach mal vorbei: http://www.tisch-und-teller.de

Sammlungen: Briefmarken für die Heime der Inneren Mission in Hefata, Niederramstadt oder Bethel; Brillen und Kleider für Bethel ("Brockensammlung" im Mai), Nieder-Ramstadt oder Scheuern bei Nassau.

Seelsorgerliche Begleitung durch die Pfarrer für Sterbende, Trauernde, Kranke, Ehepaare, Menschen in Konfliktsituationen etc.

Gelegentliche Übernachtungsmöglichkeit für Bedürftige oder Durchreisende in einem Zimmer des Gemeindehauses.

Café Asyl, freitags von 17 bis 19.30 Uhr im Ev. Gemeindezentrrum, Erzbergerstr. 13a.

Vermittlung von gebrauchten Wohnungseinrichtungen/Sachspenden an Bedürftige über Zettelaushänge am Schaukasten und Pfarramt.

Am 20. September 2009 wurden die neuen Mitarbeiter des Diakonischen Werks  im Rahmen eines Festgottesdienstes in ihren Dienst eingeweiht.
Am 20. September 2009 wurden die neuen Mitarbeiter des Diakonischen Werks im Rahmen eines Festgottesdienstes in ihren Dienst eingeweiht.

Andere eigenständige diakonisch/caritative Einrichtungen, mit denen es eine gute Zusammenarbeit gibt, sind in Flörsheim:

Caritas Sozialstation, Grabenstraße 21, Tel. 06145-92821-0;
Hospizverein "Lebensbrücke" e.V., Dalbergstraße 2a, Tel.06145-548010;
Ökumenischer Krankenhausbesuchsdienst;
Zwei Wohnheime der Lebenshilfe e.V. in der Untermainstraße und "Haus Flesch" in der Riedstraße;
Wohnheim der Ökumenischen Wohnhilfe MTK in der Hafenstraße;
Übernachtungsheim und Wohnsitzlosenhilfe des Diakonischen Werks in Rüsselsheim, Rugbyring 150